Home > Kanzlei > Rechtsanwältin

Rechtsanwältin

portraet regina kalthegener

Berufliches und Engagement

Mein Interesse an Jura und Politik wuchs in meiner Zeit als Chefredakteurin einer Schülerzeitung zweier Gymnasien in Düsseldorf-Benrath. Es folgte das Studium der Rechtswissenschaften in Bonn, Lausanne, Tübingen und Grenoble. Studienschwerpunkt waren Europa- und Völkerrecht mit Wahlfach "Rechtliche Gestaltung im Zivilrecht und Öffentlichen Recht".

Seit 1979 bin ich Honorarbeauftragte in der außerschulischen und verbraucherrechtlichen Erwachsenenbildung.

Seit September 1991 arbeite ich als freiberufliche Rechtsanwältin (zunächst in Bonn, seit 2000 in Berlin) und als solche weiterhin mit Ausnahmegenehmigung seit August 2012 befristet für das BAFzA in Köln. Dort habe ich als Fachbereichsleiterin mitgeholfen beim Aufbau und der Einrichtung des bundesweiten Hilfetelefons gegen Gewalt gegen Frauen. Seit Mai 2013 leite ich die Geschäftsstelle Fonds Sexueller Missbrauch in Berlin. 

Menschenrechtsengagement

Seit über drei Jahrzehnten engagiere ich mich für Menschenrechte, insbesondere für Frauenrechte. Mehrere Jahre war ich im Bundesvorstand von TERRE DES FEMMES, vier Jahre Mitglied des Koordinierungskreises des FORUM MENSCHENRECHTE, davon zwei Jahre (bis Januar 2000) Sprecherin des Forums und leitete geschäftsführend das Sekretariat in Bonn. Von 1996 bis Dezember 2012 vertrat ich TERRE DES FEMMES im Forum, zuletzt im Plenum und als Sprecherin der AG Frauenrechte. Daneben vertrat ich sowohl TERRE DES FEMMES als auch den Deutschen Juristinnenbund in verschiedenen Gremien auf Landes- und Bundesebene.

Von Januar 2009 bis September 2012 koordinierte ich für TERRE DES FEMMES den Verleih der Ausstellungen zu den Themen Tatmotiv Ehre, Zwangsprostitution und Genitalverstümmelung.   

Mitgliedschaften

Deutscher Juristinnenbund e.V.

TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e.V.

Weisser Ring e.V.

Nebenklage e.V. bis 2015

Politischer Arbeitskreis Schulen e.V. bis 2017

Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) e.V., Landesverband Berlin, Bezirk Reinickendorf.

Auszeichnungen

2013 anlässlich des Weltfrauentages am 7. März 2013 ausgezeichnet - und vom Bundespräsidenten persönlich überreicht - mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für hervorragende Leistungen für das Gemeinwesen ( Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande).

2000 - Hans-Litten-Preis für das Engagement für Frauenrechte als Menschenrechte und das Wirken für die Asylanerkennung von frauenspezifischer Verfolgung (Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V., verliehen am 4. November 2000).

1998 - Ersttagsblatt Sonderpostwertzeichen anläßlich 50 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zur Würdigung des Engagements für Menschenrechte und als Sprecherin des FORUM MENSCHENRECHTE (Bundesministerium der Finanzen, auf Anregung des Auswärtigen Amtes überreicht am 4. Dezember 1998).